Klinikseelsorge an der Kreisklinik Ottobeuren

Krankheit betrifft den gesamten Menschen und geht immer wieder auch mit persönlichen Krisen und Sinnfragen einher. Es gehört zum christlichen Selbstverständnis, Menschen in solchen Situationen nicht alleine zu lassen und ihnen beizustehen.

Mitmenschliche Nähe und eine ermutigende Spiritualität können wichtige Ressourcen in Genesungs- und Bewältigungsprozessen sein. Dies verdeutlichen auch zahlreiche Forschungsergebnisse.

Die Klinikseelsorge an der Kreisklinik Ottobeuren ist gerne bereit, auf Wunsch vertieft auf die persönliche Situation der Patientinnen und Patienten einzugehen und ihnen nahe zu sein. Dies kann im persönlichen Gespräch, in der Vermittlung von Lebenshilfeangeboten und in den vertrauten gottesdienstlichen Formen und Sakramenten geschehen.
Dafür stehen qualifizierte Seelsorger beider Konfessionen zur Verfügung.

Auch Angehörigen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Klinik stehen die Angebote der Klinikseelsorge jederzeit offen.

Personal

Die Kreisklinik Ottobeuren steht in der Tradition der jahrzehntelangen Arbeit der Barmherzigen Schwestern des Hl. Vinzenz von Paul und der seelsorgerlichen Dienste der Benediktinerabtei.

Altabt Paulus Weigele OSB und andere Patres der Abtei feiern regelmäßig Gottesdienste und bieten die Spendung der Sakramente an.

Klinikseelsorger Josef Epp wird von der Diözese Augsburg mit einer halben Stelle als pastoraler Mitarbeiter für die Seelsorge abgestellt. Er hält regelmäßig Kontakt zu den Stationen, führt Patientengespräche, steht dem Personal zur Verfügung und sorgt für das monatliche Meditiationsangebot „Stille für mich“.

Pfarrer Werner Vogl von der Ev.-Lutherischen Erlöserkirche Ottobeuren kann zur seelsorgerlichen Begleitung und zur Spendung des Abendmahls angefragt werden.

Gottesdienste in der Klinikkapelle

  • Samstag, 18.15 Uhr Eucharistiefeier
  • anschließend Möglichkeit zur Krankenkommunion
  • Donnerstag, 16. 00 Uhr Eucharistiefeier
    zuvor Möglichkeit zum Empfang des Bußsakramentes
  • einmal monatlich am Dienstag um 19.00 Uhr „Stille für mich“ – Meditationsfeier
     

Der Wunsch nach dem Empfang von Sakramenten kann jederzeit über das Stationspersonal oder die Rezeption mitgeteilt werden.

Seelsorgegespräch
Klinikseelsorger Josef Epp kommt mehrmals wöchentlich auf die Stationen. Der Wunsch nach einem Gespräch kann dem Pflegepersonal oder in der Rezeption mitgeteilt werden.